tomtom-mediathomas ›tomtom‹ galitzdörfer

arbeiten aus der anfangszeit. für kataloge und magazine wurden doppelseiten lithografisch auf film (!) belichtet, geprooft und zur freigabe/produktion versandt. Dabei sah es im studio oft aus wie in einer kleidungsmanufaktur, da die farben der angelieferten kleidungsstücke exakt nach cmyk definiert wurden um ein farbverbindliches aussehen später im katalog/magazin zu gewährleisten (offset-/tiefdruck). schließlich wurden auflagenhöhen von mehreren millionen (!) produziert.

 

 

 

sebaldus verlag,
nürnberg

bruckmann verlag,
münchen

heinrich bauer verlag,
hamburg

witt,
weiden

k&l ruppert,
weilheim